Diaspora Kultur

Mit einem Meer aus Wunderkerzen ging das 185. Oktoberfest zu Ende.

Bier für 6,3 Millionen Gäste

Rund 6,3 Millionen Gäste kamen zum diesjährigen Oktoberfest nach München. Trotz der gestiegenen Besucherzahl ging die Zahl der Straftaten um knapp neun Prozent zurück.

Beim diesjährigen Oktoberfest waren mehr Besucher mit von der Partie als im vergangenen Jahr: Mit 6,3 Millionen Gästen verbuchte das größte Volksfest der Welt etwa 100.000 mehr Besucher als 2017, wie die Stadt München in ihrer Abschlussbilanz mitteilte. Das Oktoberfest endet an diesem Sonntag.

Die Gäste kamen in diesem Jahr aus 67 Nationen auf die Wiesn. Unter den Top Ten waren Besucher aus den USA, Großbritannien, Österreich, Frankreich, Schweiz, Niederlande, Italien, Australien, Schweden und Belgien.

Wer auf dem Oktoberfest ganz traditionsgemäß mit einer Maß Bier anstoßen möchte, muss in diesem Jahr tief in die Tasche greifen: Bis zu 11,50 Euro kostet ein Liter Bier. Vor zehn Jahren musste man dafür noch 8,30 Euro hinblättern, vor 20 Jahren sogar nur umgerechnet 5,80 Euro.

Das Festgelände

Die Theresienwiese umfasst eine Fläche von 42 Hektar. Davon werden 31 Hektar für das Oktoberfest genutzt. Alle vier Jahre, wenn das Gelände mit dem Zentralen Landwirtschaftsfest (ZLF) geteilt wird, können für das Oktoberfest nur 26 Hektar genutzt werden.

Gastronomiebetriebe

Insgesamt gibt es 144 Gastronomiebetriebe auf dem Oktoberfest. 

Davon bieten 37 Gastronomiebetriebe insgesamt rund 119.000 Sitzplätze an. Diese 37 Betriebe teilen sich auf in 16 große Zelte und 21 kleine Zelte.

Die größte Festhalle (inkl. Biergarten) ist das Hofbräuzelt mit über 11.000 Sitzplätzen.

Auf der Oidn Wiesn findet man dazu noch das Festzelt Tradition und das Herz-Kasperl Festzelt, die gemeinsam Platz für 10.500 Gäste bieten.

Wiesn-Beschäftigte

Auf dem Oktoberfest werden jedes Jahr rund 8.000 fest angestellte und 5.000 wechselnde Arbeitskräfte beschäftigt.

Das Wiesn-Fundbüro verzeichnete 2017 4055 Fundstücke, darunter 1300 Ausweise, 620 Kleidungsstücke, 600 Portemonnaies, 520 Handys, 360 Schlüssel, 325 Brillen  und 120 Regenschirme.